KOS – ein Urlaub – eine Insel

Ihr habt es wahrscheinlich nicht gemerkt, aber ich hatte 2 Wochen Urlaub. Jaaaaaaaaaa… braun brutzeln, rumfaulenzen. Seele baumeln lassen und nüscht tun ausser lesen, schlafen und essen. Hach, das war einfach herrlich.

Wir sind nach KOS gereist, das ist eine kleine putzige griechische Insel. Das Wetter war herrlich, gute 29-31°C. Wir sind brutzelbraun gebacken und haben uns eine kleine Plautze angefuttert. Mir persönlich fällt es grad arg schwer, wieder runter zu kommen und nicht so viel zu essen *grins*

Das Hotel hatte offiziell 5 Sterne Plus, aber ich glaube, 4 Sterne Landeskategorie wären realistischer gewesen. Aber nicht falsch verstehen, es war toll. Sehr schick alles gemacht mit hellem Holz und meerigen Motiven. Muschelig und so *grins*

1

Durch Zufall haben wir ein sehr nettes Pärchen gleich am ersten Vormittag kennen gelernt. Ich hab die beiden verwechselt und dachte sie wären mit uns aus dem Bus gestiegen. Habe sie einfach angequatscht, ob sie schon ihr Zimmer hätten. Nee, hatten sie nicht. Und sie saßen auch nicht mit uns im Bus. Auweia. Das hätte jeder sein können bzw. irgendwer. Aber… am Ende waren es unsere Zimmernachbarn, wir haben uns gegenseitig Zucker geliehen (oder auch nicht) und eine wirklich schöne Zeit zusammen verbracht.

2

3

Die Insel ist nicht sonderlich groß, ca. 50 km von einer Insel-Ecke zur anderen. Deswegen konnten wir an 2 Tagen mit einem Mietwagen auch so ziemlich die ganze Insel erkunden. Und wenn man sich mal verfährt… viel passieren kann nicht, ist ja eine Insel *grins*

Unser Mietwagen musste auch einiges mitmachen, denn um zu einer einsamer gelegenen Bucht ging es für den kleinen Picanto über Stock und Stein. Vor allem über Stein. Und steile Kurven entlang an Abhängen.  Und die Ziegen, meine Güte, ich habe noch nie so viele Ziegen auf einmal gesehen, aber die Viehcher waren echt überall.

Ist KOS eine Reise wert? Absolut, wir hatten echt viel Spaß.